INHALTSVERZEICHNIS:



Gestalten Sie Ihr Design - Überlegungen zum Layout


  • Berücksichtigen Sie einen umlaufenden Beschnitt (Bleed) von 3 mm, der beim Drucken entfernt wird.
  • Freie Flächen: Die grau gekennzeichneten Bereiche in der Druckvorlage müssen weiß gelassen

    werden, da sie bei der maschinellen Sortierung den Scan relevanter Merkmale ermöglichen und als Fläche für Markierungen (Codes z.B.) durch die Post dienen. Beachten Sie, dass dies nur ein Beispiel ist und die für den 'Post-Bereich' erforderlichen Abmessungen je nach Format des jeweiligen Mailing-Produkts variieren können.


Nachfolgend ein Beispiel einer Maxi-Postkarte mit den angewandten Richtlinien. Achten Sie darauf, wie sich das Bild über den Beschnitt erstreckt (randabfallend), der Text jedoch nicht über den sicheren Bereich hinausgeht.



Das Adressfeld

  • Das Adressfeld enthält nur die Absender- und Empfängeradresse.
  • Es kann nicht umrandet oder unterstrichen werden und sollte immer linksbündig sein.
  • Die Absenderadresse sollte kleiner sein als die Adresse des Empfängers.
  • Der gesamte Anschriftblock muss in der gleichen Schrift gestaltet werden. Hierbei dürfen keine Kursiv- und Zierschriften, gedruckte Handschriften, Serifenschriften (z.B. Times New Roman) oder Negativschriften (weiße Schrift auf farbigem Hintergrund) verwendet werden. Empfehlenswert sind klare Schrifttypen wie z.B. Arial, Verdana und Helvetica.
  • Für die Empfängeradresse empfehlen wir eine Schriftgröße von 11pt.


Arbeiten mit Bildern und Texten

  • Der Farbmodus muss CMYK sein (andere Farbmodi können die Druckkosten erhöhen und die Farbechtheit nicht gewährleisten). Für Sonderfarben sprechen Sie uns bitte an.
  • 3 mm Platz zwischen Rand und wichtigen Elementen, damit nichts abgeschnitten werden kann.
  • Bilder und Grafiken müssen eine Auflösung von mindestens 250 dpi haben.
  • Strichzeichnungen müssen mindestens 1.200 dpi haben.
  • Als Standard-Schriftart verwenden wir Roboto 11pt. Falls Sie eine andere Schrift als die Standard-Schriftart wünschen, teilen Sie uns dies bitte per E-Mail an data@optilyz.com mit, damit diese in Ihrem Account hinterlegt wird. Sollte die gewünschte Schriftart nicht Teil der Microsoft Office Standard-Schriften sein, hängen Sie bitte die entsprechende Schriftart als Datei an.


Ihr Dokument exportieren

  • Exportieren Sie Ihr Dokument als PDF/X3.
  • Wenn Ihr Mail-Produkt Vorder- und Rückseite oder mehrere Seiten hat, speichern Sie es als mehrseitiges PDF.
  • Schriften müssen in das Dokument eingebettet sein, sonst kann die Qualität beim Druck beeinträchtigt werden. 
  • Mehr dazu in diesem Artikel. 


Laden Sie sich hier die optilyz Design-Vorlagen für Deutschland herunter. 

Laden Sie sich hier die internationalen Design-Vorlagen herunter.



Wichtig: Automationsfähigkeit


Als Voraussetzung für das Senden von Dialogpost müssen Ihre Mailings vollständig automationsfähig sein. Wird die Automationsfähigkeit nicht gewährleistet, wird ein Strafporto von 0,05 € pro Sendung erhoben.

Die Automationsfähigkeit einer Briefsendung setzt sich zusammen aus:

  • der Maschinenlesbarkeit von Anschrift und Frankierung 
  • der Gestaltung der Aufschriftseite
  • der physischen Beschaffenheit der Sendung



Maschinenlesbarkeit 


1.) Schriften

Standardschriften wie Arial, Roboto oder Helvetica sind maschinell gut lesbar. Es gibt auch eine Reihe von nicht maschinenlesbaren Schriften. Auf der Abbildung finden Sie einige Beispiele.

Die Versalhöhe von Buchstaben und Ziffern muss zwischen 2,3mm und 4,7mm liegen und der Schriftgrad sollte sich zwischen 10 pt und 12 pt befinden.

Der Durchschuss zwischen den Zeilen in der Anschrift darf 0,5 mm bis 2,5 mm betragen.


2.) Aufschrift / Adressfeld


  • Der Anschriftenblock ist immer linksbündig und geschlossen ohne jegliche Leerzeile.

  • Sie hat eine einheitliche Schrift und einen einheitlichen Durchschuss.

  • Die Anschrift ist mindestens zweizeilig.

  • Das Adressfeld enthält nur die Absender- und Empfängeradresse.

  • Es kann nicht umrandet oder unterstrichen werden und sollte immer linksbündig sein.

 

3.) Absenderadresse / Rücksendeadresse

 

  • Die Absenderadresse / Rücksendeadresse sollte kleiner sein als die Adresse des Empfängers und wird über der Anschrift platziert.

  • Die Absender darf nur einzeilig sein.

  • Es darf jegliche Adresse als Absenderadresse angegeben werden, auch eine internationale Adresse.

  • Die Aufschrift muss in einer dunklen Schrift auf einem weißen oder einfarbig in Pastelltönen gestalteten Hintergrund aufgedruckt werden.

 

 

Frankiervermerke


1.) Briefe und Karten im Umschlag mit Fenster

 

Hier verwendet optilyz standardmäßig den verkürzten Frankiervermerk. Dieser wird von unseren Druckpartner automatisiert und postkonform eingefügt. Sie müssen sich um nichts kümmern.

 

2.) Postkarten und Selfmailer

 

Zur Freimachung von Postkarten und Selfmailer wird meist die Frankierwelle verwendet, welche sich innerhalb der Frankierzone befinden muss. 

Die Frankierwelle können Sie sich unter folgendem Link bei der Post herunterladen: https://www.deutschepost.de/de/f/frankierwelle/downloads.html

Hier ist es wichtig zu beachten, dass die Welle nicht verzerrt, gespiegelt oder ähnliches werden darf.

Alternativ fügen wir diese gerne für Sie ein.

 

Neben der Frankierwelle haben Sie die Möglichkeit eine kundenindividuelle Welle erstellen, welche einer echten Briefmarke ähnlicher sieht. Hier gibt es einige Punkte bei der Erstellung zu beachten, vor allem bei den Maßen, um automationsfähig zu sein.

 

Weitere Vorgaben können Sie dem Merkblatt Frankiervermerke (siehe Anhang dieses Artikels) entnehmen.

 

 

Besonderheiten Brief / Karte im Umschlag mit Fenster

 

Da der Brief in der Versandhülle an den Rändern Platz hat, und er sich somit im Umschlag noch hin und her bewegen kann, ist es besonders wichtig sich bei der Gestaltung des Designs genau an die Druckvorlage zu halten welche wir Ihnen auf unserer Plattform zur Verfügung stellen.

 

Auf folgendes sollte Sie unbedingt achten:

 

  • Die Aufschrift muss immer zu jeder Zeit im Fenster vollständig sichtbar sein und mind. 3mm von allen Rändern entfernt sein.

  • Es dürfen keine Textteile bzw. Grafiken im Fenster sichtbar werden.

 

Besonderheiten Postkarte

 

  • Der Trennstrich muss exakt 1,2 mm breit sein.

  • Links und rechts neben dem Trennstrich muss eine Ruhezone von mindestens 5 mm eingehalten werden, in welcher sich weder Texte noch Grafiken befinden dürfen.

  • Die Anschrift muss zwischen 5 mm und 8 mm von der rechten Kante des Trennstrichs beginnen und muss mindestens 5mm vor dem rechten Sendungsrand enden.

  • Der Trennstrich beginnt oberhalb der Codierzone und endet spätestens 40 mm vor dem oberen Sendungsrand.



Wichtig: Weitere Informationen finden Sie in der beigefügten Broschüre der Deutschen Post (Automationsfähige Briefsendungen).


Werbliche vs. nicht-werbliche Post


Es darf nur Werbung über DIALOGPOST gesendet werden. Nicht-werbliche Post wird mit dem normalen Brieftarif verschickt.
Bitte lesen Sie sich diesen Artikel für weitere Informationen durch.